Herzlich Willkommen

im Bürgerzentrum Leipziger Straße 39

Im Fördergebiet in den Stadtteilen Kaßberg, Schloßchemnitz und Altendorf hat das Bürgerzentrum die Funktion einer zentralen Informations-, Kommunikations- und Koordinationsstelle.

Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung von Informationen, die Koordination verschiedenster Belange, die Förderung der Kommunikation, die Herstellung von Kontakten und die Beratung von Bürgern sondern auch darum, die Akteure vor Ort – also Bürger, Gewerbetreibende, Vereine und Institutionen – zu aktivieren, ihre eigenen Ideen zu entwickeln, zu unterbreiten und umzusetzen.

Über das Bürgerzentrum sollen die Bewohner mobilisiert werden, wenn es um die Gestaltung ihrer Umgebung geht. Dadurch soll letztendlich die Lebensqualität in diesem Stadtgebiet entlang der Limbacher Straße nachhaltig verbessert werden.
Interessierte und Aktive sind herzlich eingeladen unsere Räumlichkeiten, wie z.B. das Computerkabinett, zu nutzen.

Das Team

Stadtteilmanagerin /
Koordinatorin Bürgerplattform:

Annett Illert

Sozialberaterin:
 
 

Petra Hennig

Integrationsprojekt:
Projektleiterin:

Tatjana Iljasch

Mitarbeiterinnen:
Regina Tanneberger,
Naomi Lins

weitere Mitarbeiter im Bürgerzentrum:

Ulla Paeschel
Daniel Schuster

Unsere Räume

Auf den folgenden Seiten haben Sie Gelegenheit einen kleinen Rundgang durch unser Bürgerzentrum zu unternehmen.

Eingangsbereich

Computerkabinett

Sozialberatung

Veranstaltungsraum

Sozialberatung

Rufen Sie vorher an, um einen Termin zu vereinbaren und kurz Ihr Anliegen zu schildern
Telefon: 0371/855515
Bitte bringen Sie alle notwendigen Dokumente mit

Fachlich kompetente Unterstützung und Informationen zu:

Arbeitslosengeld I
Arbeitslosengeld II
Sozialhilfe
Wohngeld

Weiterhin zu
Neubemessung der Leistung
Wohngeld
Kindergeld
Wir helfen auch bei
Anträgen
Formularen
Widersprüchen

Stadtteilmanagement

Stadtteilmanagement – Was ist das?

 Mit dem für Deutschland noch relativ neuen Ansatz des Stadtteilmanagements wurde eine Strategie gefunden, um benachteiligten Stadtquartieren eine Entwicklungschance zu bieten. Nachhaltige Entwicklungsprozesse sollen durch das Stadtteilmanagement angestoßen, mögliche Potentiale auf Stadtteilebene erkannt und genutzt werden. Grundsätzlich soll die Lebenssituation der Bewohnerschaft in benachteiligten Stadtquartieren verbessert werden. Dabei ist die Mitwirkung und Beteiligung der Bewohner unverzichtbar. Deshalb ist es wichtig, verschiedene Bewohnerbeteiligungsformen zu aktivieren. Das Ziel des Stadtteilmanagements besteht im Allgemeinen darin, die gemeinsamen und unterschiedlichen Interessen der im entwicklungsfähigen Gebiet lebenden Bevölkerung vor Ort über die Methoden Stadtteilkoordination, Organisation der Bewohneraktivierung und Mitwirkung an der Erfolgskontrolle zu realisieren. Das Vertrauen gegenüber allen Beteiligten muss gewonnen werden, um einen nachhaltigen Prozess in Gang setzen zu können.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.